Diagnostik

Bevor eine Psychotherapie begonnen werden kann, müssen die Ursachen der zu behandelnden körperlichen oder psychischen Krankheit gefunden werden. Hinter vielen psychischen und psychiatrischen Krankheitsanzeichen verbergen sich oft organische Erkrankungen. Eine ärztliche oder neuropsychologische Untersuchung ist daher zum Ausschluss körperlicher Ursachen und für die Behandlungsplanung unerlässlich.

Ich arbeite eng mit Zuweisern, wie Hausärzten, Psychiatern, Psychologen und Fachärzten aus Kliniken zusammen. Diese sind in den meisten Fällen mit der Patientengeschichte vertraut und haben in der Regel im Vorfeld der Therapie bereits eine medizinische Diagnostik erstellt.

Die Anmeldung für eine Psychotherapie kann durch einen zuweisenden Arzt erfolgen. Es ist aber auch möglich direkt mit mir Kontakt aufzunehmen.

In den ersten 2-3 Sitzungen (auch probatorische Sitzungen genannt) besprechen wir die Behandlungsziele der Therapie. In manchen Fällen müssen noch ergänzende testpsychologische, apparative oder labormedizinische Befunde zur Therapieplanung erhoben werden. Diese Untersuchungen können in meiner Praxis stattfinden oder nach Rücksprache durch die Zuweiser erfolgen.